Startseite AktuellesBiografieSeminararbeitenFotogalerieGästebuch

Seite 1Seite 2Seite 3Seite 4Seite 5Seite 6

Die nachstehenden Thesen versteht der Lernende als leitsatzmäßige Zusammenfassung und Komprimierung der Thesen des Philosophen. Der Lernende ist bestrebt, nicht zu interpretieren und zu kommentieren, sondern den Text des Autors sich verständlich zu machen und ihn mit eigenen Worten wiederzugeben.

Theo-
Dizee-
Nr.

Thesen-
Nr.

Thesen

7

1

Gott ist die erste Ursache aller Dinge.

 

2

Da alles miteinander in Verbindung steht, ist Gott die einzige Ursache jeder Wesensbeschaffenheit und jeder Existenz.

 

3

Gott ist die Substanz, die den Grund ihrer Existenz in sich selbst trägt und daher notwendig und ewig ist.

 

4

Kraft seiner unbedingt vollkommenen Macht, Weisheit und Güte hat Gott aus der Vielzahl der möglichen Welten die existierende Welt willentlich und mit seinem Verstand, der sich alle möglichen Welten vorstellt, erwählt und geschaffen.

8

5

Mit überlegender Weisheit und unendlicher Güte hat Gott aus der unbegrenzten Vielzahl der möglichen Welten mit Notwendigkeit die beste aller Welten erwählt, da er nichts ohne höchste Vernunft tut.

9

6

Wenn die Welt ohne Sünde und Leiden wäre, wäre sie nicht besser.

 




Druckbare Version